Pflegedienst

Information als erster Schritt
Bereits wenn Sie von Ihrem Krankenhaus in unserer Klinik angemeldet werden, setzten wir uns mit Ihrer behandelnden Station in Verbindung, um die weitere Versorgung Ihrem Bedarf entsprechend abzustimmen und zu planen.


In unserer Fachklinik für geriatrische und neurologische Rehabilitation sind alle Kollegen unseres Pflegeteams ausgebildete und staatlich examinierte Kranken- und Gesundheitspfleger oder Altenpfleger.


Individualität ist ein Teil von Zufriedenheit
Wenn wir Sie als Patient in unserem Hause begrüßen dürfen und Sie Ihr Zimmer bezogen haben, werden wir Sie zu einer Pflegevisite aufsuchen und Ihr Pflegeteam wird für Sie ein individuelles Programm zur Durchführung der bei ihnen notwendigen Pflege erarbeiten. In unserem zentralen Dokumentationssystem wird anschließend alles dokumentiert, damit alle Berufsgruppen und Personen, die an Ihrer Behandlung und Betreuung beteiligt sind, sich ein umfassendes Bild über Ihre persönlichen Bedürfnisse machen können. Somit ist sichergestellt, dass, die notwendigen Schritte der Betreuung, Behandlungen, Beratung und Therapien sinnvoll aufeinander abgestimmt werden. Dies wird wesentlich durch unsere täglichen Besprechungen innerhalb der Behandlungsteams unterstützt.


Besondere Probleme erfordern besondere Lösungen
Wenn bei Ihnen besondere Pflegebedürfnisse vorliegen, wie z.B. eine stark eingeschränkte Mobilität oder die Gefahr eines Druckgeschwürs gegeben ist, Sie einen künstlichen Darmausgang (Enterostoma) haben, eine Luftröhrenkanüle (Tracheostoma) liegt oder Sie eine Problemwunde haben, werden unsere speziell ausgebildeten Pflegekräfte für Sie einen entsprechenden Pflegeplan entwickeln, vor der Umsetzung mit Ihnen abstimmen und Ihnen bei allen Fragestellungen zur Seite stehen, Sie individuell beraten und begleiten. Der Erfolg einer Wundbehandlung wird zur laufenden Qualitätsverbesserung anonymisiert und statistisch ausgewertet.

 

Gemeinsam geht’s besser
Wenn wir Sie als Patient in unserer Einrichtung betreuen, möchten wir, wenn Sie es erlauben, Ihre Angehörigen zu allen pflegerelevanten Problemen einbeziehen. Durch praktische Unterweisung und Beratung möchten wir Ihren Angehörigen eine Möglichkeit schaffen Sie, nach Ihrer Entlassung, in Ihrem häuslichen Bereich besser zu begleiten.

 

Vertrauen ist gut Kontrolle ist besser:
Wir erfassen wöchentlich den Fortschritt der pflegerischen Selbständigkeitsentwicklung der uns anvertrauten Rehabilitanden mittels standardisierten Assessments. Strukturierte Befragung unsere Rehabilitanden zeigt uns in welchen Bereichen wir noch besser werden können um Ihre Zufriedenheit und den Behandlungserfolg sicherzustellen. Regelmäßige Analysen der Pflegebelastung ermöglichen eine gleichmäßige Verteilung der anfallenden Pflegearbeit auf den Stationen.

 

„Viele Wege führen nach Rom“

Damit Sie immer sicher an Ihr Ziel kommen, z.B. in die Therapieräume der Physiotherapie oder zur Krankengymnastik, zur Ergotherapie, den Psychologen oder auch in den Speisesaal, werden Sie bei Bedarf von unserem Patientenbegleiter an Ihren Zielort begleitet und anschließend von hier wieder abgeholt.

 

Bildung ist der Weg zum Erfolg
Durch interne und externe Fort- und Weiterbildungen stellen wir einen hohen Ausbildungsstand in unserem Pflegeteam sicher. Damit wir Sie in unserer Klinik auch in Zukunft gut und sicher betreuen können und stets gut ausgebildete Nachwuchskräfte zur Verfügung stehen, kooperieren wir mit Ausbildungseinrichtungen für Pflegeberufe und Physiotherapie im Saarland und benachbarten Rheinland Pfalz, stellen Einsatzplätze für Interessierte am Freiwilligen Sozialen Jahr zur Verfügung und ermöglichen Praktikanten aller Schulzweige einen Einsatz in unserer Einrichtung. Unsere ausgebildeten Praxisanleiter sorgen für eine sichere Unterweisung der Auszubildenden und die Einhaltung der geforderten Lehrpläne. Darüber hinaus bemühen wir uns durch Kooperation und Zusammenarbeit mit der Arbeitsverwaltung und dem Institut für berufliche Schulung (IBS) um berufliche Integration und Entwicklung von Menschen aus anderen Berufs- und Arbeitsfeldern.